H-Gas

In Deutschland unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Gas-Sorten:

  1. L-Gas stammt hauptsächlich aus den Niederlanden und Norddeutschland und hat einen relativ geringen Brennwert zwischen 8 und 10 kWh/m³.
  2. H-Gas stammt z. B. aus der Nordsee und den GUS-Staaten und hat einen relativ hohen Brennwert zwischen 10 und 12 kWh/m³.

Herkunftsnachweis

Das novellierte EnWG schreibt diesen Nachweis seit Mitte Dezember eine Kennzeichnung vor, die mehr Kundentransparenz bringen soll. Im Herkunftsnachweis werden die Energieträger aufgeschlüsselt aus denen sich der Strommix des Lieferanten zusammensetzt. Dabei wird unterschieden zwischen fossilen, atomaren und erneuerbaren Energieträgern, wobei der nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütete Strom gesondert ausgewiesen wird.

Hilfsenergie

Hilfsenergie bezeichnet diejenige elektrische Energie, die für den Betrieb von Hilfsantrieben bei Energie-Anlagen notwendig ist. So verbraucht z. B. eine Photovoltaik-Anlage mit Batteriespeicher, die einen Laderegler hat, ca. 15% des von ihr produzierten Stroms für eben diesen Laderegler. Es kommt sogar vor, dass die Hilfsenergie einen weit größeren Anteil am gesamten Energiebedarf einer Anlage ausmacht. Dies muss bei der Erstellung einer Energiebilanz für eine Energie-Anlage berücksichtigt werden; die Hilfsenergie muss von der produzierten Energie abgezogen werden.

Inhalte werden geladen ..